Würzburger Forum der Kontemplation e. V. (WFdK)

Orte der Praxis

 

Der nachfolgende Text ist ausschließlich zum persönlichen, privaten Gebrauch bestimmt. Jede weitere Vervielfältigung und Verbreitung bedarf der ausdrücklichen Genehmigung der Autorin/des Autors bzw. des WFdK.

 

◄ Fenster schließen    ▼ zum Seitenende     Seite drucken Seite drucken

Gerda Felzmann

Der Raum der Stille des Kölner Domforums

Autorin: Gerda Felzmann

Um den Raum der Stille im DOMFORUM in Köln zu beschreiben, muss man einen Blick auf das ganze Projekt werfen: Es ist ein City-Pastoralprojekt gegenüber dem Kölner Dom, eine Einrichtung der katholischen Kirche. Eröffnet wurde es am 1.10.1995. Es sollte ein Ort der Begegnung und des kulturellen Angebotes, ein Ort des Fragens und Suchens und eine Einladung sein, die christliche Botschaft zu hören und spirituelle Impulse aufzunehmen. Dieses Konzept hat sich über Erwarten bewährt: Durchschnittlich kommen 1000 Besucher pro Tag, und pro Jahr finden insgesamt rund 360 Veranstaltungen statt.

Das Presseamt des Erzbistums Köln beschreibt den Raum der Stille folgendermaßen: "Der 'Raum der Stille' im DOMFORUM ist ein Ort der Ruhe und Sammlung. Er bietet Gelegenheit, mitten im Trubel der Stadt eine Weile innezuhalten, zu entspannen, einfach da zu sein, nichts leisten zu müssen, Abstand zum Alltag zu gewinnen, Kraft, Zuversicht, vielleicht eine neue Einstellung mitzunehmen. Schätze der christlichen Spiritualität werden angeboten wie das Herzensgebet und die Kontemplation. Alle Menschen sind eingeladen, unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Weltanschauung oder Religion.

Der kleine Raum im Untergeschoss des DOMFORUMS, kubusartig geschnitten, vermittelt Geborgenheit, Wärme, Abgeschiedenheit. Es gibt verschiedene Sitzmöglichkeiten, um einige Zeit verweilen zu können. Dreimal pro Woche wird von erfahrenen Mitarbeiterinnen nach einer Körperwahrneh-mungsübung eine Schweigemeditation angeboten, zurzeit am Montag, Dienstag und Donnerstag von 16.30-17.00 Uhr. Donnerstag von 18.00-19.30 Uhr meditiert eine offene Gruppe im Sinn christlicher Tradition im Sitzen und Gehen. In der Advents- und Fastenzeit gibt es zusätzliche Angebote. Tagsüber während der Öffnungszeiten des DOMFORUMS kann der 'Raum der Stille' von Einzelnen oder kleinen Gruppen genutzt werden, eine Oase im Zentrum der Großstadt Köln."

Übrigens sind alle (ca. 8) anleitenden Mitarbeiterinnen im Raum der Stille ehrenamtlich tätig. Die TeilnehmerInnen sind Pendler, die zum nahegelegenen Hauptbahnhof unterwegs sind, Touristen und Einheimische, Neugierige und bereits Meditationserfahrene.

Der Raum ist nicht groß: Er bietet Platz für etwa 12 Personen, aber manchmal waren es - bei geöffneter Tür - auch schon 30.

Meines Erachtens ist der Raum der Stille ein Gegenpol zum manchmal lauten, interessanten und vielseitigen Angebot des DOMFORUMS.

Gerda Felzmann,
Jahrgang 1939, Sozialarbeiterin, 19 Jahre Arbeit für und mit Frauen im Gefängnis und auf der Straße. Anschließend Referentin im Domforum Köln, Bereich Spiritualität und Beratung, Rentnerin seit 1999. Seit dem ehrenamtliche Mitarbeit im Raum der Stille. Viele Jahre Übung der Kontemplation. LehrerIn: Pia Gyger, Franz Xaver Jens-Scheidegger und Willigis Jäger.
 

◄ Fenster schließen    ▲ zum Seitenanfang     Seite drucken Seite drucken